140: Die Detox-Lüge: So entgiftest Du Deinen Körper richtig – Interview mit Niklas Bub | Mareike Awe
2019-01-21T06:43:03+00:0021.01.2019|Podcast|

140: Die Detox-Lüge: So entgiftest Du Deinen Körper richtig – Interview mit Niklas Bub

Einführung & Shownotes

Ich freue mich sehr, heute einen weiteren Gast in meinem Podcast begrüßen zu dürfen: Niklas Bub.
Niklas ist ein wahrer Fachmann in dem spannenden Thema Detox & Entgiftung. Im Interview sprechen wir unter anderem darüber, was wirklich hinter dem Begriff Detox steckt, ob der Körper eigentlich übersäuern kann und welche Giftstoffe Deinen Körper wirklich beeinflussen. Außerdem berichtet Niklas von seiner ganz persönlichen Erfahrung mit Stress und, wie er mithilfe von Achtsamkeit und Meditation seinen chronischen Schmerzen Lebewohl sagen konnte.

Du lernst in dieser Folge…

  • … was Detox überhaupt bedeutet
  • … welche Gifte wirklich schädlich für Deinen Körper sind
  • … ob Dein Körper auch ganz von alleine entgiften kann
  • … wie Du Deinen Körper bei der Entgiftung unterstützt
  • … ob wirklich etwas hinter Detox steckt oder ob das Ganze nur eine weitere Lüge der Diätindustrie ist

Dir hat das Interview mit Niklas gefallen? Beim Online-Magazin Perspective Daily kannst Du seine spannenden Artikel selbst nachlesen. Mich würde jetzt interessieren: Welche Erfahrungen hast Du mit dem Thema Detox bisher gemacht und was hältst Du von dem Hype? Schreib mir Deine Meinung bei Instagram!

>> Zum intueat Programm <<

>> Hat Dir die Folge gefallen? Dann würde ich mich sehr über eine positive Bewertung auf iTunes freuen.

Alle Links

6 Comments

  1. Anette Riedel-Preuß 23. Januar 2019 um 12:50 Uhr

    Hallo Mareike,
    ich möchte gerne etwas zur Folge 140 sagen.
    Zuerst eine Frage zu Niklas Bub. Was qualifiziert ihn zu diesen Aussagen. Vieles was er gesagt hat triff sicherlich zu und ist auch hilfreich. Aber was ich nicht nachvollziehen kann sind seine Aussagen zu Nahrungsergänzungsmittel. Dürfte man das Thema nicht differenzierten betrachten. Es ist sicher ein großer Unterschied, in welcher Situation sich ein Mensch befindet. Lebensumstände, Alter, Lebensmittelpunkt, Vorerkrankungen….
    Generell zu sagen man braucht keine Nahrungsergänzungsmittel und es als eine Gewinnbringende Industrie hinzu stellen ist mir zu wenig. Mit Medikamenten wird unendlich viel Geld verdient, was sie nicht per se schlecht macht. Ich würde mir wünschen das Thema etwas differenzierter zu betrachten.
    Was ist mit Vitamin D , wenn man nicht im Süden lebt.
    Wichtiger wäre mir der Hinweis, das man seinen Stoffwechsel und Vitamin- und Mineralstoffhaushalt überprüfen lässt. Und dann qualifiziert entscheiden kann, ob es Defizite gibt.
    Soweit ich weiß kann das Bindegewebe durchaus übersäuert sein. Das kann man auch testen, wenn man im laufe des Tages regelmäßig den PH Wert im Urin überprüft. Nach Niklas Aussage , müsste er ja immer gleich sein, egal, was man isst, trinkt und wie man sich verhält. Was sagst du dazu?
    Ist denn die ganze Ernährungsmedizin und biochemische Betrachtung des Stoffwechsels blödsinn und unnötige. So kam die Betrachtung des Themas bei mir rüber und das finde ich sehr schade.
    Herzliche Grüße Anette

  2. Niels Schulz-Ruhtenberg 27. Januar 2019 um 11:58 Uhr

    Hallo Mareike,
    „Detox“ ist ein wichtiges Thema. Richtig ist, dass die meisten „Detox-Produkte“ Unsinn und wertlos sind und „Detox“ oft als Marketing missbraucht wird.
    Auf der anderen Seite haben wir ein zunehmendes (nicht abnehmendes) Problem mit Umweltschadstoffen, Schwermetallen, Pestiziden und einer Überforderung der körpereigenen Entgiftung. Dies kann in der Summe zu ernsten gesundheitlichen Problemen führen. Und diese Probleme sehe ich in meiner Arzt-Praxis fast täglich. Es betrifft auch schon relativ junge Menschen, typische Symptome sind chron. Erschöpfung oder Autoimmunerkrankungen. Verursacht bzw. mitverursacht in vielen Fällen durch messbare Schadstoffbelastungen! Die Schwermetallbelastungen von Menschen sind im Labor messbar. Ebenso wie die oft genetischen Entgiftungsschwächen (Gentest) oder eine Schwäche in der körpereigenen Entgiftung durch Mangel an Mineralien wie Selen oder Entgiftungsfaktoren wie Glutathion oder HPU. Viele dieser Probleme lassen sich gut behandeln und so gut wie immer lindern. Eine labor-basierte Mikronährstoff-Therapie ist in der Regel unverzichtbar. Das Fachgebiet dazu heißt „Klinische Umweltmedizin“. Sehr empfehlenswert sind die Interviews und Bücher von dem Umweltmediziner Dr. med. Joachim Mutter. Beste kollegiale Grüße Niels Schulz-Ruhtenberg

  3. Mareike Awe 5. Februar 2019 um 15:46 Uhr

    Hallo liebe Anette,
    Niklas hat Medizin studiert und sich intensiv mit dem Thema Detox auseinandergesetzt.

    Melde Dich gerne bei per E-Mail bei meinem Support ([email protected]), wenn Du mehr zum Thema Detox oder Nahrungsergänzungsmittel erfahren möchtest. So können wir viel individueller darauf eingehen. 🙂

  4. Mareike Awe 7. Februar 2019 um 19:35 Uhr

    Hallo lieber Niels,

    ich danke Dir für diese Aufklärung! In meiner Podcastfolge ging es tatsächlich mehr um die Marktschreierei, die um Detox Produkte betrieben wird. Allerdings hast Du recht, dass ich noch einmal klarer hätte abgrenzen können. Allgemein richtet sich mein Podcast an gesunde Menschen und ersetzt keinen ärztlichen Rat. Diesen Disclaimer haben wir bereits auf meiner Website eingebaut. In Zukunft werde ich es gerade bei solchen Themen noch einmal im Podcast selbst erwähnen.

    Siehst Du in Deiner Arztpraxis täglich, dass diese Probleme tatsächlich ursächlich durch messbare Belastungen erzeugt werden? Oder ist es Deine Vermutung?

    Herzliche Grüße
    Mareike

  5. Kathrin 12. Februar 2019 um 0:27 Uhr

    Ich als absoluter Laie, die noch nie etwas von Detox gehört hat, bin echt überrascht, wie das hier abläuft und tatsächlich freut es mich enorm, zu sehen, wie ihr hier mit solcherlei ‚Problemen‘ umgeht!!! Ich habe mehr und mehr das Gefühl, dass ich hier an der richtigen Adresse bin und freue mich wirklich auf den Zeitpunkt, hier endlich mal durch- und einzusteigen!!! Tatsächlich fühle ich mich hier gefordert und auch intellektuell gefördert ;o)))

    Herzliche Grüße aus dem Taunus von Kathrin ;o)))

  6. Mareike Awe 4. März 2019 um 10:54 Uhr

    Liebe Kathrin, ganz lieben Dank für Dein positives Feedback. Ich freue mich sehr, dass ich Dir weiterhelfen kann 🙂

Hinterlasse Mir einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen